Ihr Rechtsanwalt freut sich sehr, wenn Sie sich als Unfallbeteiligter nach dem Unfall wie folgt verhalten:
Nach dem die obligatorischen Schritte (Unfallstelle absichern, evtl. Krankenwagen rufen, erste Hilfe leisten usw.) erledigt sind

  • Rufen Sie die Polizei.
  • Machen Sie Fotos vor Ort und Stelle (von der Unfallstelle und von den beschädigten Fahrzeugen).
  • Wenn es Zeugen gibt, bitten Sie diese um Mitteilung der Namen und Anschriften.
  • Machen Sie auf keinen Fall Schuldzugeständnisse, insbesondere nicht in der schriftlichen Form.

    Ein schriftliches Schuldanerkenntnis kann im Verhältnis zu Ihrer eigenen KFZ-Haftpflichtversicherung einen Obliegenheitsverstoß darstellen. Das heißt, Sie müssen die Beträge, die von Ihrer Haftpflichtversicherung gezahlt werden im Rahmen der Unfallregulierung an die Haftpflichtversicherung in voller Höhe zurückerstatten.

  • Sie sind verpflichtet, sich gegenüber der Polizei zu identifizieren. Halten Sie jedoch Abstand von jeglicher Bewertung der Unfallsituation.
  • Lassen Sie sich sofort nach dem Unfall von einem Rechtsanwalt beraten.

Kommentare

Kommentieren






Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Besuchen Sie hierzu bitte folgenden Link, wo Sie auch die Möglichkeit erhalten Ihre Zustimmung zu widerrufen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen