Um die Vielseitigkeit der Aufgaben, Pflichten und Haftungsrisiken des Geschäftsführers einer GmbH besser nachzuvollziehen, muss man zwischen dem sogenannte Innen- und Außenverhältnis unterscheiden:

das Innenverhältnis = Geschäftsführer / Gesellschaft
das Außenverhältnis = Geschäftsführer / Dritte

Im Innenverhältnis leitet der Geschäftsführer den Betrieb.

Den ganzen Beitrag lesen »

Eine GmbH haftet grundsätzlich nur mit dem Vermögen der Gesellschaft.

Eine persönliche Haftung der Gesellschafter ist im Grundsatz ausgeschlossen.

Bei einer Insolvenz der GmbH haften die Gesellschafter demnach über ihre Einlage hinaus nicht mit ihrem Privatvermögen.

Wenn die Gesellschafter allerdings ihre Einlage noch nicht erbracht haben, beschränkt sich ihre Haftung im Insolvenzfall auf den noch ausstehenden Betrag ihrer zu erbringenden Einlage.

Achtung!
Vor der Eintragung in das Handelsregister (Gründungsstadium) besteht die GmbH als solche nicht.

Den ganzen Beitrag lesen »

Durch die GmbH-Reform wurden unter anderem die Vorschriften bzgl. der Frage, wer kein Geschäftsführer werden darf, erweitert.

Die Verurteilung wegen bestimmter Straftaten kann der Position eines Geschäftsführers entgegen stehen.

Zum Geschäftsführer kann also nicht mehr bestellt werden, wer gegen zentrale Bestimmungen des Wirtschaftsstrafrechts verstoßen hat.

Durch das MoMiG ist es jetzt möglich, den Verwaltungssitz und den Betrieb im Ausland zu wählen. Der Satzungssitz muss im Inland sein. (Bsp.: Auslandstöchter der deutschen Firmen im Ausland aber in der Form einer GmbH)

Im Handelsregister muss zukünftig die inländische Geschäftsanschrift der GmbH eingetragen werden, was vor der Reform nicht erforderlich war.

Bei der Gründung einer Ein-Mann-GmbH sind keine besonderen Sicherheitsleistungen mehr erforderlich (Vorlage von Einzahlungsbelegen oder sonstige Nachweise).

Nur bei erheblichen Zweifeln, dass das Kapital ordnungsgemäß aufgebracht wurde, kann das Gericht Nachweise verlangen.

Durch die Reform des GmbH-Rechts (November 2008 – MoMiG) werden die Eintragungszeiten (Eintragung der Gesellschaft ins Handelsregister) verkürzt.

Die Genehmigungsurkunden (erforderlich z.B. für Handwerker- und Restaurantbetriebe) müssen nun bei der Anmeldung zur Eintragung ins Handelsregister nicht vorgelegt werden.

Die grundsätzliche Pflicht diese zu haben aber bleibt!

1. Das Stammkapital einer UG (haftungsbeschränkt) ist flexibel wählbar: von 1 Euro bis zu 24.999 Euro.

2. Es ist in Bar vor der Anmeldung zum Handelsregister in voller Höhe aufzubringen.

3. Die Sachenlagen sind ausgeschlossen.

4. Diese Gesellschaft darf ihre Gewinne aber nicht voll ausschütten. Sie soll auf diese Weise das Mindeststammkapital der normalen GmbH (25.000 Euro) nach und nach ansparen.

5. 25 Prozent des Gewinns müssen so lange in eine gesetzliche Rücklage fließen, bis das Mindeststammkapital von 25.000 Euro aufgebracht ist.

Den ganzen Beitrag lesen »

Die Gründung einer UG (haftungsbeschränkt) kann echte Kosten- und Zeiterparnis bedeuten:

Bei einer Standardgründung (Bargründung, maximal 3 Gesellschafter) können vorformulierte Dokumente benutzt werden.

Diese befinden sich schon als Anlage im Gesetz und bilden den Gesellschaftvertrag, die Gesellschafterbestellung und die Gesellschafterliste.

Das heißt: Den ganzen Beitrag lesen »

Man kann die Grundidee einer UG (haftungsbeschränkt) vereinfacht so darstellen:

  • Die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) ist keine neue Rechtsform. Sie ist eine besondere Form der bekannten Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH).
  • Die Gesellschafter bestimmen individuell über die Höhe ihrer Stammeinlagen. Dabei muss jeder Geschäftsanteil mind. 1€ betragen.

P.S.
Ok, das waren 2 Sätze 🙂

Das GmbH-Recht wurde 2008 reformiert.

Das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung vom Missbräuchen, MoMiG, trat zum 01.11.2008 in Kraft.

Durch die Reform soll u.a. die Unternehmensgründung in Deutschland einfacher und schneller werden.

Bis jetzt brauchte man viel Zeit und Geld, um eine GmbH zu gründen.

Ab November 2008 gibt es neben der üblichen GmbH (Stammkapital 25.000,- €) – die bestehen bleibt – eine weitere besondere Form von GmbH: „Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)“ bzw. „UG (haftungsbeschränkt)“.

Den ganzen Beitrag lesen »

← Previous Page



Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Besuchen Sie hierzu bitte folgenden Link, wo Sie auch die Möglichkeit erhalten Ihre Zustimmung zu widerrufen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen