Bei der Gründung einer Ein-Mann-GmbH sind keine besonderen Sicherheitsleistungen mehr erforderlich (Vorlage von Einzahlungsbelegen oder sonstige Nachweise).

Nur bei erheblichen Zweifeln, dass das Kapital ordnungsgemäß aufgebracht wurde, kann das Gericht Nachweise verlangen.

Am 7. März 1934 forderte Adolf Hitler bei der Eröffnung der Internationalen Automobilausstellung in Berlin den Bau eines Wagens für breite Schichten der Bevölkerung. Es schwebte ihm die Konstruktion eines Autos vor, das 100 km/h Dauergeschwindigkeit auf der Autobahn halten kann, das mit vier Sitzen für Familien geeignet ist, sparsam im Verbrauch ist und vor allem unter 1000 Reichsmark kostet – Volkswagen.

(drücken Sie auf das Bild um es zu vergrößern)

Den ganzen Beitrag lesen »

Durch die Reform des GmbH-Rechts (November 2008 – MoMiG) werden die Eintragungszeiten (Eintragung der Gesellschaft ins Handelsregister) verkürzt.

Die Genehmigungsurkunden (erforderlich z.B. für Handwerker- und Restaurantbetriebe) müssen nun bei der Anmeldung zur Eintragung ins Handelsregister nicht vorgelegt werden.

Die grundsätzliche Pflicht diese zu haben aber bleibt!

Dies ist der erste Teil aus unserer neuen Rubrik „Markendarwinismus“. 😉

Man kann die optische Entwicklung der Logos weltweit bekannter Firmen über die Jahre nachverfolgen.
Wir fanden es wirklich interessant und wollen es mit Ihnen teilen.

Den Anfang macht selbstverständlich…

(drücken Sie auf das Bild um es zu vergrößern)

Markendarwinismus - Mercedes by stuttgarter-anwalt

Oft genug haben wir von den negativen wirtschaftichen Entwicklungen gehört.

Für einen Normalbürger ist es kaum vorstellbar, wie gravierend die Veränderungen tatsächlich sind.

Den ganzen Beitrag lesen »

1. Das Stammkapital einer UG (haftungsbeschränkt) ist flexibel wählbar: von 1 Euro bis zu 24.999 Euro.

2. Es ist in Bar vor der Anmeldung zum Handelsregister in voller Höhe aufzubringen.

3. Die Sachenlagen sind ausgeschlossen.

4. Diese Gesellschaft darf ihre Gewinne aber nicht voll ausschütten. Sie soll auf diese Weise das Mindeststammkapital der normalen GmbH (25.000 Euro) nach und nach ansparen.

5. 25 Prozent des Gewinns müssen so lange in eine gesetzliche Rücklage fließen, bis das Mindeststammkapital von 25.000 Euro aufgebracht ist.

Den ganzen Beitrag lesen »

Bei Fragen aus dem Rechtsgebiet „Ausländerrecht“, „Staatsangehörigkeitsrecht“ übernehmen die Rechtsschutzversicherungen die Kosten des Rechtsanwalts nicht.

Die typischen ausländerrechtlichtlichen Probleme / Fragen unserer Mandanten betreffen:

  • Aufenhaltstitel (befristete Aufenthaltstitel; Niederlassungserlaubnis)
  • Einbürgerung
  • Familienzusammenführung
  • Visum, Duldung, Fiktionsbescheinigung usw.

In kaum einem anderen Rechtsgebiet sind die möglichen Folgen schwerwiegender als im Ausländerrecht. Der Aufenthaltstitel kann sowohl über die Familie als auch über die Karriere bestimmen.

Den ganzen Beitrag lesen »

Die Gründung einer UG (haftungsbeschränkt) kann echte Kosten- und Zeiterparnis bedeuten:

Bei einer Standardgründung (Bargründung, maximal 3 Gesellschafter) können vorformulierte Dokumente benutzt werden.

Diese befinden sich schon als Anlage im Gesetz und bilden den Gesellschaftvertrag, die Gesellschafterbestellung und die Gesellschafterliste.

Das heißt: Den ganzen Beitrag lesen »

Man kann die Grundidee einer UG (haftungsbeschränkt) vereinfacht so darstellen:

  • Die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) ist keine neue Rechtsform. Sie ist eine besondere Form der bekannten Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH).
  • Die Gesellschafter bestimmen individuell über die Höhe ihrer Stammeinlagen. Dabei muss jeder Geschäftsanteil mind. 1€ betragen.

P.S.
Ok, das waren 2 Sätze 🙂

Am 01.August 2012 trat die Änderung des Aufenthaltsgesetzes in Kraft.

Die Bedingungen für die Einreise von hoch qualifizierten Ausländern haben sind dadurch erheblich gebessert:

Bis jetzt betrug die erforderliche Gehaltsgrenze für Wissenschaftler, Lehrpersonen etc. etwa 66.000 Euro jährlich.

Diese Gehaltsgrenze ist jetzt komplett entfallen.

Next Page →